SO Arbeite Ich-Mensch Anstatt Leckerlie

Mensch und Hund eine Partnerschaft fürs Leben.

Hunde gehen schon lange als unser fester Sozialpartner mit uns durchs Leben. Deshalb gibt es  kaum ein Thema das so heiß diskutiert wird wie "richtige" Umgang mit unserem Hund.

Viele Hundeschulen bieten heute vornehmlich Training mittels positiver Bestärkung an. Eine Vorgehensweise, die gut zu unserem Wunsch eines harmonischen Miteinanders mit unserem Hund passt, jedoch verschweig, dass der Begriff "positiv" in der Lerntheorie nichts mit "nett" oder "schön" zu tun hat.

Auf Grenzen setzen wird bewusst verzichtet und erwünschtes Verhalten wird ausgiebig gefeiert.

Es ist aber irgendwie verrückt das wir unsere Hunde für so intelligent halten, das Sie unsere innersten Gefühle und Stimmungen wahrnehme können, auf der anderen Seite halten wir Sie für dermaßen blöd, dass wir glauben, wir müssten nur laut genug quietschen und genügend Futter reinstopfen, damit sie tun, was wir sagen.

 

Deshalb möchte ich so nicht arbeiten.

Bei mir steht der Mensch im Mittelpunkt, frei nach unserem Motto:

 

Die Leberwurst wird immer interessanter sein als du.

Aber du kannst wichtiger sein.

 

Der Hund hat ein Recht darauf, seinem Wesen und seiner Art entsprechend leben zu können. Hierzu gehört ein Mensch mit einer starken Persönlichkeit, an dem sich der Hund orientieren kann und der ihm als Anker dient.